www.larsbrueggemann.de
Die Haltestelle Beimoor
der Hamburger U-Bahn
Vorige Haltestelle:
Großhansdorf
Richtung: Jungfernstieg
Übersicht der Fotos
Nächste Haltestelle:
Auekämpe
nur geplant
Der Bahnhof Beimoor der Hamburger U-Bahn






































Bereits über 100 Jahre alt: Im Sommer ist der Bahnsteig vom Bahnhof Beimoor der Hamburger U-Bahn mit Gras und anderem Grün zugewachsen, wie hier am 20. August 2019. Der Bahnsteig in der Bildmitte ist gut erkennbar, ebenso die rechte Bahnsteigkante. Das Besondere an dieser Haltestelle ist das diese nie in Betrieb genommen wurde. Der Verlauf vom Ersten Weltkrieg führte dazu das diese U-Bahn-Haltestelle nie in Betrieb genommen wurde. Neben einer "Irrenanstalt" hätte hier eine Arbeitersiedlung und eine Rüstungsfabrik entstehen sollen. Im ersten Kriegsjahr 1915 wurde mit den Bauarbeiten für die U-Bahn-Haltestelle begonnen, der Bahndamm aufgeschüttet, die Gleise verlegt, der Bahnhof mit Gebäude und Bahnsteigdach wurden fertig gebaut. Selbst eine Abstellanlage war bereits gebaut, wovon heute noch ein breiterer Abschnitt auf dem Bahndamm zeugt. Bedingt durch den Versailer Vertrag wurde Deutschland sämtliche Rüstungsaktivität verboten und für die Irrenanstalt fehlte das Geld, so wurde die Endhaltestelle Beimoor nie in Betrieb genommen. Doch schon 1920 wurden an der Haltestelle Beimoor die Gleise abgebaut, diese wurden für die Walddörferbahn anderweitig gebraucht, so die geschichtliche Überlieferung. Diese U-Bahn-Haltestelle wird auch Geisterbahnhof genannt, immerhin leben hier auch Fledermäuse.

Digitalfoto: IMG_2474.JPG
Digi Fotos 0311
Foto: Lars Brüggemann


Diese Seite ist ein Teil einer Online-Foto-Sammlung ähnlich einem Bildband, Sie können sich hier von Haltestelle zu Haltestelle durchklicken. Vielleicht suchen Sie aber Fotos für eine Heimatchronik, ein Fachbuch oder einen Fachartikel? Schreiben Sie mir!

Email an Lars Brüggemann: mail@larsbrueggemann.de

Dieses Angebot richtet sich nicht an bildersammelnde Eisenbahnfreunde zur kostenlosen Zusendung (für "private Zwecke").

zurück zur:
Startseite


Bildband - Mit der Straßenbahnlinie 1 von Prohlis bis Leutewitz durch Dresden
- 5 - : Man kennt Filme von Führerstandsmitfahrten mit der Straßenbahn, dieser Bildband ist so etwas ähnliches, nur eben als Bildband. Dieser Bildband führt entlang der Straßenbahnlinie 1 von Prohlis nach Leutewitz und das von Haltestelle zu Haltestelle. Freunde von Tatra- oder Werbewagen könnten hier etwas zu kurz kommen, grossteils werden hier werbefreie Niederfluwagen gezeigt. Das besondere an diesem Bildband ist die Normalität von ganz normalen Planfahrten mit ganz normalen Fahrgästen. Nur zur Auflockerung gibt es zwischendurch mal Tatras, den Großen Hecht oder die Cargotram zu sehen. Das schöne hier ist, man kann sich halt mal in Ruhe alles ansehen wie es an den Haltestellen so aussieht.

Dieser Bildband wird von Books on Demand verlegt was den Vorteil hat das die Bücher nur auf Bestellung gedruckt werden so aber sehr lange im Angebot sein können ohne das die Auflage ausverkauft sein könnte und es danach den Bildband nicht mehr zu kaufen gäbe. Daher ist das Buch in gedruckter Form leider etwas teurer.

Paperback, 80 Seiten
ISBN-13: 9783744830546

Erhältlich im Buchhandel, Online-Buchhandel und direkt beim Verlag:

Auch bei www.amazon.de

Auch als Ebook erhältlich im Online-Buchhandel und direkt beim Verlag

Ein Hochbahn DT4 im Bahnhof Beimoor

Nicht ganz perfekt, aber so könnte es in Beimoor aussehen würde dort heute die Hochbahn fahren.

Digitalfoto: IMG_2474.JPG
Digi Fotos 0311
Foto: Lars Brüggemann


Eine Treppe vom Bahnhof Beimoor der Hamburger U-Bahn

Bereits über 100 Jahre alt: Diese Treppe führt vom Bahnsteigende in Richtung Auerkämpe in die "Gleise" und hätte nur vom Personal benutzt werden dürfen. Auf diesem Foto ist zu sehen wie sich die Natur die Fläche zurück erobert. Der Bahndamm zwischen Beimoorweg und Mielerstede ist heute öffentlich zugänglich und dient als Wanderweg. Schilder vom Bürgermeister weisen darauf hin das dass Betreten der Wege erlaubt ist. Nur die Tier- und Pflanzenwelt dürfen hier nicht gestört werden. Auf dem Bahndamm ist ein Trockenrasen entstanden und gilt als Naturschutz der Gemeinde. Im Zugangsbau zum Bahnhof haben heute Fledermäuse ein zuhause gefunden. Fledermäuse wie das Braune Langohr oder die Fransenfledermaus haben hier ihr Winterquartier. In der Zugangshalle wo die Fledermäuse leben soll Wasser stehen. Die hier lebenden Fledermäuse sollen vom Aussterben bedroht sein. Der Zugangsbau diente nach dem Zweiten Weltkrieg als Behelfsheim.

Digitalfoto: IMG_2518.JPG
Digi Fotos 0311
Foto: Lars Brüggemann


Der Bahnhof Beimoor der Hamburger Hochbahn

Bereits über 100 Jahre alt: Links im Bild die U-Bahn-Haltestelle Beimoor, aufgenommen am 20. August 2019. Links im Bild ist das südliche Widerlager der Haltestelle Beimoor, in der Bildmitte der Beimoorweg, das Schild rechts besagt das hier eine 30er-Zone ist. Das Widerlager wurde gebaut für eine weitere geplante Verlängerung zum Hansdorfer Kamp, diese Haltestelle hätte Auekämpe heissen sollen. Links im Bild war einer der Eingänge zum Bahnhof gewesen. Der Eingang ist zugemauert, nur eine Stahltür und ein kleines Loch für Fledermäuse führt noch in die Zugangshalle.

Tipp für Eisenbahnfreunde: Zum Bahnhof Beimoor kommt man von der U-Bahn-Haltestelle Großhansdorf zu Fuss in etwa 20 bis 30 Minuten. Von der Haltestelle Großhansdorf bis Mielerstede laufen und von dort über den Bahndamm bis zum Bahnhof Beimoor am Beimoorweg.

Digitalfoto: IMG_2518.JPG
Digi Fotos 0311
Foto: Lars Brüggemann


Bildband - Von Altona über St. Pauli in die Hafencity mit der 111: Die Tourismus-Buslinie in Hamburg

Bildband - Von Altona über St. Pauli in die Hafencity mit der 111

Im Buchhandel und Online-Buchhandel erhältlich

Auch als Ebook im Online-Buchhandel und direkt beim Verlag

Der Abstellbahnhof vom Bahnhof Beimoor der Hamburger U-Bahn

Der Blick vom Bahnsteigende vom Bahnhof Beimoor in Richtung Großhansdorf. Der breite Bahndamm zeugt noch heute davon das rechts ein Abstellbahnhof entstehen sollte oder auch mal bestand. Vier Abstellgleise und passende Weichen von den zwei Bahnsteiggleisen führten in den Abstellbahnhof. Auch eine Wagenhalle war für den Abstellbahnhof vorgesehen. Geschichtlich ist vom Bahnhof Beimoor wenig überliefert, es soll gerade mal ein Foto existieren welches die Zugangshalle und das Bahnsteigdach zeigen. Dieses eine Foto wurde im Hamburger Anzeiger vom 13. März 1931 veröffentlicht. Sonst ist auch wenig genaues über den Bahnhof Beimoor bekannt, einige Übertragungen sollen auch widersprüchlich sein.

Digitalfoto: IMG_2455.JPG
Digi Fotos 0311
Foto: Lars Brüggemann


Vorige Haltestelle:
Großhansdorf
Richtung: Jungfernstieg
Nächste Haltestelle:
Auekämpe
nur geplant
Vielen Dank für Ihren Besuch!
Impressum - Forum Norddeutsche NE Bahnen - Bücher und Bildbände - Kontakt - Startseite -