ICE Taufe
"Timmendorfer Strand"
im Hamburger HBF

ICE „Timmendorfer Strand“ getauft

Am 4. Februar wurde der 401 073/573 im Hamburger HBF auf dem Gleis 11 auf den Namen "Timmendorfer Strand" getauft. Die Gemeinde Timmendorfer Strand hat die Patenschaft für einen ICE übernommen. Reiner Latsch, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein und der Bürgermeister der Gemeinde Timmendorfer Strand, Volker Popp, tauften auf dem Hauptbahnhof von Hamburg einen ICE 1 auf den Namen der Gemeinde an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins.

Latsch und Popp enthüllten den Namen an dem Zug spritzten eine Flasche Sekt auf den Zug. „Dem ICE „Timmendorfer Strand“ wünsche ich immer eine gute Fahrt und viele Fahrgäste auf dem Weg in Richtung Ostsee. Mit der Zugtaufe übernimmt die Deutsche Bahn AG einen besonderen Part in der Werbung für unsere Gemeinde. Das ist ein guter Zug der Bahn, dafür danke ich,“ so Volker Popp.

Konzernbevollmächtigter Reiner Latsch ergänzte: „Timmendorfer Strand ist einer der Vorzeigestandorte für den Tourismus an der Ostseeküste. Deshalb war es für die Bahn ganz klar, dass einer unserer 215 ICE-Züge den Namen der Gemeinde tragen soll. Hier können wir die Werbung für Bahn und Gemeinde auf moderne Weise miteinander verbinden und im Image voneinander profitieren“. Nach der Taufe gingen Latsch und Popp noch auf den Führerstand.

Der neue Zugname ist zusammen mit dem Wappen auf dem Fahrzeug beidseits und an beiden Zugenden angebracht. Damit erhält die getaufte ICE-Einheit einen festen Namen.

Timmendorfer Strand liegt an der Vogelfluglinie zwischen Lübeck und Putgarden. Da die Strecke nicht elektrifiziert ist und es der Bahn zu aufwendig gewesen wäre, den Zug mit einer Diesellok dort hin zu schleppen, hatte man die Taufe im Hamburger HBF vorgenommen. Der Zug konnte so einfach aus dem ICE Betriebswerk Hamburg Eidelstedt zu dem Hamburger HBF als Fbz 92 910 überführt werden. Nach der Taufe ging er als Fbz 92 911 zurück in das ICE BW. Diese ICE Einheit verfügt auf jedem Triebkopf über einen zweiten Dachstromabnehmer für den Einsatz in der Schweiz. Nun werden auch die Schweizer auf den Timmendorfer Strand aufmerksam, auch wenn sie weiterhin mit dem Zug nur bis nach Hamburg fahren können. Bedingt durch die Abstellung der Diesel ICE VT 605 wäre auch die Taufe eines 605 nicht mehr möglich gewesen.

Lars Brüggemann, Freier Journalist / DB PI
401 073-3
Hamburg-Sternschanze
am 08.10.2004
Dia 7518 Foto CD 046
Foto: LB
Egbert Meyer-Lovis
ICE Taufe Timmendorfer-Strand
in Hamburg Hbf
am 04.02.2004
Dia 7613-3 Foto CD 046
Foto: LB
ICE Taufe "Timmendorfer Strand"
in Hamburg Hbf
am 04.02.2004
Dia 7617-6
Foto: LB
ICE Taufe "Timmendorfer Strand"
in Hamburg Hbf
am 04.02.2004
Dia 7617-5 Foto CD 046
Foto: LB
401 073
Hamburg Hbf
während Taufe auf den Namen "Timmendorfer Strand"
am 04.02.2004
Dia 7624-2
Foto: Lars Brüggemann
401 073
Hamburg Hbf
während Taufe auf den Namen "Timmendorfer Strand"
am 04.02.2004
Dia 7624-1
Foto: LB
Reiner Latsch
Festrede Taufe ICE "Timmendorfer Strand"
in Hamburg Hbf
am 04.02.2004
Dia 7618-2
Foto: LB
Reiner Steppat ist die gute Seele der ICE Taufen. Bei allen Taufen in Hamburg und Schleswig-Holstein, war er hinter den Kulissen um den perfekten Ablauf bemüht. Hier im Speisewagen des Taufzuges "Bad Oldesloe" auf dem Weg in das ICE Werk Hamburg Eidelstedt.
www.larsbrueggemann.de